Archiv

Archiv für Juni, 2008

Die neue Carpower CRB-HQ Subwoofer Serie

21. Juni 2008 Kommentare ausgeschaltet

Design und Leistung

Carpower CRB HQ

Carpower CRB HQ

Echte Hingucker zum erstaunlich günstigen Preis – die drei neuen Subwooferchassis der CRB-HQ-Serie von CARPOWER kombinieren moderne technische Ausstattung mit besonders attraktiver Optik.

Der Bolide dieser Serie ist mit 38 cm Durchmesser (15´´) der CRB-38HQ, in dem mehr als stolze 9 kg Material verbaut wurden. Der CRB-38HQ verkraftet volle 700WMAX -Verstärkerleistung und garantiert in Gehäusen ab 60 Liter Volumen eine druckvolle und extrem tiefreichende Basswiedergabe. Sehr stabile und verchromte Stahlblech-Körbe, verchromte Magnetpolplatten, verschraubte Magnet-Schutzgummis mit Metallgitter-Inletts und die mit geprägten Design-Elementen versehenen Membrane sind die augenfälligsten Merkmale dieser neuen CARPOWER-Woofer.

Der 12-Zöller CRB-30HQ überzeugt schon in geschlossenen 30-Liter-Gehäusen mit präzisen druckvollen Bässen und auch der „kleine“ CRB-25HQ ist mit immerhin 500WMAX belastbar und macht in kompakten Bassreflex-Gehäusen (35 l) großen Sound und jede Menge Spaß.

Weitere Informationen zur neusten Subwoofer-Serie von CARPOWER enthält der kostenlos erhältliche SOUND ATTACK 2008-Katalog. Einfach per E-Mail an kataloge@monacor.de bestellen oder die Kataloganforderung auf den CARPOWER-Webseiten unter www.carpower.com nutzen.

Unverbindliche Preisempfehlung inkl. MwSt.
CRB-38HQ 139,90 Euro
CRB-30HQ 109,90 Euro
CRB-25HQ 84,90 Euro

Weitere Infos: www.carpower.de

Quelle: Monacor CarPower



KategorienSubwoofer Tags: , ,

Rodek RO-1.5F / RO-12F / RO-50F / CapCell RO-300BC

17. Juni 2008 Kommentare ausgeschaltet

Bi-Turbo für die Stromversorgung

Rodek CapCell

Rodek CapCell

Mit der bisher einzigartigen Kombination aus Batterie und PowerCap bietet Rodek die perfekte Stromversorgung für die Car-HiFi-Anlage an. Darüber hinaus gibt es drei neue Power-Caps im Programm – für jeden Anwendungszweck die passende Stromstabilisierung.

Leistungsstarke Car-Audio Verstärker steigern die Stromaufnahme während der sogenannten Impulsspitzen – z.B. harten und lauten Bass-Schlägen – um ein Mehrfaches: Die Amp-Netzteile benötigen dann mehr und schneller Strom, als die Lichtmaschine bzw. Batterie zur Verfügung stellen können. Die Folge: Die Spannung des Bordstromnetzes schwankt, es kommt zu einer verzerrten Musikwiedergabe, und Impulse werden gekappt. Um dies zu verhindern und das maximal mögliche an Klang zu erzielen, empfiehlt sich der Einsatz von Kondensatoren. PowerCaps stabilisieren die Bordspannung auf einen konstanten Wert und bringen selbst leistungshungrige Amps auf Hochtouren. PowerCaps puffern den Strom wie eine Batterie und geben dann die gespeicherte Energie bei Bedarf extrem schnell, d.h. innerhalb von Millisekunden, an die Endstufe(n) ab – und erhöhen nebenbei auch die Lebensdauer der Fahrzeugbatterie.

Gleich drei neue PowerCaps hat Rodek für jeden Anwendungszweck und Strombedarf das passende Modell im Angebot. Alle Caps kommen im neuen edlen Satin-Chrome Design mit schwarzen hoch glänzenden Endcaps. RO-12F (12 Farad) und RO-50F (50 Farad) sind als Hybrid-Carbon PowerCaps konzipiert. Bei dieser Technologie werden zwei unterschiedliche Kondensator-Funktionsprinzipien kombiniert: Einem Aluminium-Elektrolyt Kondensator mit tiefem Innenwiderstand wird ein extrem leistungsfähiger Carbon Kondensator mit hoher Kapazität zugeschaltet – so kann die enorme Speicherkraft der Carbon-Folien Kondensatoren optimal genutzt werden. Die Speicherkapazität von Hybrid-Carbon Caps ist ca. 20-mal höher als die gleichgroßer Aluminium-Becherelkos. Die beiden neuen Rodek-Caps können so sogar Anlagenkonfigurationen mit einem Strombedarf von über 300 Ampere stabilisieren.

Mehr…

KategorienZubehör Tags: , ,

Emphaser EA2160s / EA2260s / EA4160s

17. Juni 2008 Kommentare ausgeschaltet

Verstärkerneuheiten mit Power unter der Haube

Emphaser EA2260s

Emphaser EA2260s

Mit drei neuen Verstärkern erweitert Emphaser sein bestehendes Endstufen-Programm um drei ausgesprochen leistungsstarke Amps: zwei Zweikanal- und einen Vierkanal-Verstärker mit richtig Power unter der Haube. Die beiden Zweikanäler EA2160s (2x 160 W an 4 Ohm) sowie die 1-Ohm stabile EA2260s (2x 280 W an 4 Ohm) verlangen geradezu danach, im Brückenmodus mit Hochleistungswoofern verbandelt zu werden. Dazu kommt die EA4160s, die mit ihren 4x 160 Watt an 4 Ohm und 2x 440 Watt gebrückt sicher jeden Speaker ordentlich befeuern kann.

Das Konstruktionskonzept aller Emphaser Amps basiert auf einem zweiteiligen Heatsink, das nicht nur mit Solidität und guter Wärmeabführung aufwartet, sondern auch mit seiner spannenden Optik für Klasse im Fahrzeug sorgt. Während sich die Vorgängermodelle in coolem silber/blaugrau präsentierten, kommen die neuen Modelle in der edlen Farbgestaltung silber/schwarz.

Alle drei Amps arbeiten mit geregelten MOSFET Netzteilen – so steht immer üppig Leistung bereit. Im Unterschied zu den bereits bekannten FULL-MOSFET Modellen sind die drei neuen Amps mit Ausgangsstufen in BJT Technik ausgestattet: Eine Entscheidung, die eine brillante und feinaufgelöste Klangperformance zur Folge hat.

Integrierte Aktivweichen mit 12 dB/Okt. Flankensteilheit (Hochpass) und 24 dB/Okt. (Tiefpass) mit zusätzlicher Lowpass/Bandpass Funktion ermöglichen die perfekte Ansteuerung der Frequenzbereiche, unabhängig von den eingesetzten Lautsprechern. Die Aktivweichen haben einen großen Frequenz-Einstellbereich: der Hochpass ist von 10 Hz bis 300 Hz regelbar, der Tiefpass von 30 Hz bis 300 Hz. Alle Modelle verfügen pro Stereo-Kanalpaar über eine FULL-Schalterstellung; der Vollbereichsmodus ermöglicht es beispielsweise, DSP basierte Aktivweichen von neueren Head Units zu nutzen.

Mehr…

KategorienVerstärker Tags: , ,

Rodek RN110BR / RN112BR

15. Juni 2008 Kommentare ausgeschaltet

Heftiger Tiefbass aus kleinen Volumina

Rodek RN110BR

Rodek RN110BR

Heftiger Tiefbass aus kleinem Volumen – so lautete die Zielvorgabe für die Konstruktion der neuen Rodek-Bassreflexkisten RN110BR und RN112BR: Maximaler Output also, bei möglichst kompakten Außenabmessungen – eine gezielte Gehäuseoptimierung zusammen mit der hohen Belastbarkeit und exzellenten Pegelfestigkeit der eingebauten Woofer machen es möglich.

Die beiden kompakten Gehäusesubwoofer sind mit den Rodek-Woofern RW10 (10“) oder RW12 (12“) bestückt – Heavy Duty Treibern mit 40 Unzen Magnet, PP-Injection Membran und 2,5“ Kupferschwingspule. Die kompakten Gehäuse nutzen den heftigen Magnetantrieb der hochbelastbaren Rodek-Chassis voll aus und sorgen auch mit kleinen Amps für abgrundtiefen Schub.

Die tiefe Abstimmfrequenz der auf beiden Seiten liegenden Bassreflexkanäle garantiert die exzellente Pegelfestigkeit und Belastbarkeit der Powersubs sowie einen hohen Wirkungsgrad: Die beiden Kisten sind auf Tiefgang getrimmt und drücken beeindruckend satten Bass ab! Die Slot Ports haben einen besonders großen Öffnungs-Querschnitt, so dass sehr hohe Pegel möglich werden – ohne störende Nebengeräusche aufgrund von Luftverwirbelungen oder Kompression.

Die Subwooferkisten sind aus ultrastabilem, resonanzarmem MDF gefertigt und präzise CNC gefräst; Verstrebungen im Gehäuseinnern erhöhen die Gesamtstabilität und geben dem eingebauten Woofer festen Halt. Die Gehäuse sind mit schwarzem Filz bezogen und haben eine ausgesprochen widerstandsfähige, optisch ansprechende Strukturlack-Front. Die Woofermembranen werden durch solide Metallbügel vor Beschädigungen geschützt.

Hochwertige Druck-Terminals komplettieren die Ausstattung der Powersubs und ermöglichen es, die Gehäusesubwoofer mühelos ein- und bei Bedarf wieder auszubauen. Mit ihrer Platz sparenden Konstruktion können die RN-BR-Kisten direkt an die Rücksitzbank gestellt werden – so kann der im Kofferraum vorhandene Platz optimal genutzt werden.

Powerbass ohne Platzverschwendung und, damit verbunden, auch ohne Einbaustress – no problem für die neuen Rodeks: Der Sound ist präzise, trocken und hat richtig Tiefgang – und das bei kompakten Außenabmessungen. So müssen sie sein, die kompakten Kraftpakete für Bass-Acts im Auto.

Weitere Infos: www.Rodek.com

Quelle: Katterwe Press


KategorienSubwoofer Tags: , ,